Die Ausbildung bei BREITNER war bei mir in drei „Phasen“ eingeteilt: Das erste halbe Jahr nahm die mechanische Grundausbildung in Anspruch. Hier erlernten wir die Grundfertigkeiten des Feilens, Bohrens, Schweißens etc. Anschließend wechselte ich in die Elektroabteilung und begann zunächst zu löten und lernte den Umgang mit Elektro-Werkzeugen. Nach dem Aufbau der Grundschaltungen ging es in die Montage um Maschinen aufzubauen und die Elektrik zu installieren, anfangs mit einem Gesellen zusammen, später zunehmend alleine. Als mittelständisches Unternehmen wird bei BREITNER besonders Wert auf selbständiges Arbeiten gelegt. Die mechanische Grundausbildung spielt hierbei eine sehr wichtige Rolle, da bei den meisten Projekten mechanische Fertigkeiten gefragt sind. Die Ausbildung ist sozusagen ein absoluter „Allrounder“.